Kopfzeile grn V2.1

Baunebenkosten

Baunebenkosten Bild Diagramm
Baunebenkosten in % der Baukosten

Hier erfahren Sie was echte Baunebenkosten sind. 

Definition Baunebenkosten nach DIN 276 – Die Baunebenkosten sind in der Kostengruppe 700 definiert und setzen sich gemäß der 2. Kostenebene wie folgt zusammen:

 

Liste der Baunebenkosten

= in unseren Leistungen enthalten;  = kommt im privaten Hausbau nicht vor; = vom Bauherren zu erbringen

710 – Bauherrenaufgaben –

 

711 Projektleitung Kosten für die Überwachung und Vertretung der Bauherreninteressen

712 Bedarfsplanung Kosten für Bedarfsplanung, Betriebsplanung und Organisationsplanung, Kosten zur betrieblichen Organisation, zur Arbeitsplatzgestaltung, zur Erstellung von Raumprogrammen, Funktionsprogrammen und zur betrieblichen Ablaufplanung und Inbetriebnahme

713 Projektsteuerung Kosten für Projektsteuerungsleistungen und andere Leistungen, Übergeordnete Steuerung und Kontrolle von Projektorganisation, Terminen, Kosten, Qualitäten und Quantitäten

 

Die Höhe der Kostengruppe ”Bauherrenaufgaben” liegt bei etwa 3 Prozent bis 5 Prozent der Baukosten zum Hausbau.

 

 

720 – Vorbereitung der Objektplanung –

 

721 Untersuchungen Standortanalysen, Baugrundgutachten, Gutachten für die Verkehrsanbindung, Bestandsanalysen, Untersuchungen zum Gebäudebestand, Umweltverträglichkeitsprüfungen

722 Wertermittlungen Gutachten zur Ermittlung von Gebäudewerten
723 Städtebauliche Leistungen vorbereitende Bebauungsstudien
724 Landschaftsplanerische Leistungen vorbereitende Grünplanstudien

 

Die Höhe der Kostengruppe 720 – Vorbereitung der Objektplanung liegt bei etwa 0 Prozent bis 2 Prozent der Baukosten.

 

 

 

730 – Architekten – und Ingenieurleistungen –

 
731 Gebäudeplanung
732 Freianlagenplanung
733 Planung der raumbildenden Ausbauten
734 Planung der Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen
735 Tragwerksplanung
736 Planung der technischen Ausrüstung

 

Die Höhe der Kostengruppe 730 – ”Architekten – und Ingenieurleistungen” liegt bei etwa 12 Prozent bis 20 Prozent. DIe genaue Höhe wird durch die Honorarzone der HOAI und die anrechenbaren Kosten kalkuliert.

 

 

 

740 – Gutachten und Beratung – 

 

741 Thermische Bauphysik

742 Schallschutz, Raumakustik
743 Bodenmechanik, Erdbau, Grundbau
744 Vermessung
745 Lichttechnik, Tageslichttechnik
746 Brandschutz
747 Sicherheitsschutz, Gesundheitsschutz
748 Umweltschutz, Altlasten

 

Die Höhe der Kostengruppe 740 – Gutachten und Beratung liegt bei etwa 1 Prozent bis 3 Prozent der Baukosten.

 

 

760 – Finanzierungskosten –

 

761 Finanzierungsbeschaffung

762 Fremdkapitalzinsen
763 Eigenkapitalzinsen

 

Die Höhe der Finanzierungskosten liegt bei etwa 3 Prozent bis 5 Prozent der Baukosten.

 

 

770 – Allgemeine Baunebenkosten –

 

771 Prüfung, Genehmigungen und Abnahmen Kosten für Prüfungen, Genehmigungen und Abnahmen, Prüfung der Tragwerksplanung, Vermessungsgebühren für das Liegenschaftskataster

772 Bewirtschaftungskosten Baustellenbewachung, Nutzungsentschädigungen während der Bauzeit; Kosten des Baustellenbüros für Planer und Bauherrn mit dessen Beheizung, Beleuchtung und Reinigung

773 Bemusterungskosten Modellversuche, Musterstücke, Eignungsversuche, Eignungsmessungen

774 Betriebskosten während der Bauzeit Kosten zum vorläufigen Betrieb, Kosten der technischen Anlagen bis zur Inbetriebnahme

775 Versicherungen Haftpflichtversicherung und Bauwesenversicherung

779 Allgemeine Baunebenkosten, sonstiges Kosten für Vervielfältigung und Dokumentation, Postkosten, Telefongebühren, Kosten für Baufeiern, Kosten zur Grundsteinlegung, Richtfest

 

Die Höhe der allgemeinen Baunebenkosten liegt bei etwa 1 Prozent bis 3 Prozent der Baukosten.

 

einzugsfertig vs schlsselfertig 210